Denkzettel 319

Pro­ble­me ver­schwin­den um so mehr, je ge­nau­er sie be­schrie­ben wer­den (kön­nen). Sa­gen, was ist, ist al­ler­dings ei­ne ho­he Kunst, die viel Übung er­for­dert und nicht ge­lehrt, in­des ge­übt, wer­den kann. Denn ein Je­des hat sei­ne, ei­gen­ar­ti­ge, Wei­se, die­ses Ist zu um­ge­hen. (Je­des hat sei­ne ein­zig­ar­ti­ge Art zu sa­gen, was nicht ist.)

(Viel­leicht mein­te Lud­wig Witt­gen­stein ge­nau das mit „the­ra­pie­ren“: Verstehen.)