Denkzettel 312

Wenn man Witt­gen­stei­nia­ner, Hus­ser­lia­ner, Kan­tia­ner, Hu­meia­ner, Scho­pen­haue­ria­ner, Nitz­scheia­ner, He­ge­lia­ner, Mar­xia­ner, und die auch exis­tie­ren­den ‑is­ten da­zu ein­mal au­ßen vor lässt, al­so all die In­die-aner mal zu ei­nem gro­ßen Pow­wow la­den wür­de – auf dem nicht ge­strit­ten wird, wer letzt­end­lich recht hat, ha­ben soll, we­gen Ge­set­zen und so, weil man dies eben den De­pend-is­ten über­lässt – son­dern er­ör­tert wird, was die ge­mein­sa­me Ba­sis ist, wird, nach­dem von al­len Sei­ten viel (aus)gesagt wur­de, sich als er­klä­ren­de Schlussakt(e) und Re-So­lu­ti­on ein be­red­tes Schwei­gen einstellen.