Denkzettel 361

Ein Mensch soll­te von kei­ner sei­ner Iden­ti­tä­ten noch nicht-Iden­ti­tä­ten be­stimmt wer­den.
Und auch nicht von sei­ner Wahl­frei­heit.

(Be­dingt zu sein heißt noch nicht, be­stimmt zu sein. Sub­jek­te ha­ben stets die Wahl — aus dem, was sie nicht be­dingt, kön­nen sie in­des nicht wäh­len.)

Abonnieren
Benachrichtigung bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen