Denkzettel 395

Ma­ni­pu­la­tio­nen funk­tio­nie­ren mit­tels Emo­tio­nen, mit­hin: Ir­ra­tio­na­li­tä­ten, nicht über Ar­gu­men­te. Je­der Ver­such, ei­ne Ma­ni­pu­la­ti­on ar­gu­men­ta­tiv zu be­kämp­fen, ist des­halb zum Schei­tern ver­ur­teilt.

(Ver­stand ist kein ad­äqua­tes Mit­tel, um Pro­pa­gan­da resp. Po­pu­lis­mus zu ent­kräf­ten. Die Habermas’sche Idee vom „ei­gen­tüm­lich zwang­lo­sen Zwang des bes­se­ren Ar­gu­ments“ ist wohl ein nicht rea­li­sier­ba­res Idyll, wenn sich nicht al­le auf ei­ne ge­mein­sa­me Dis­kurs­kul­tur ei­ni­gen kön­nen — oder wol­len, im vol­len Be­wusst­sein der ei­ge­nen ar­gu­men­ta­ti­ven Schwä­che.)

Abonnieren
Benachrichtigung bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen