Denkzettel 269

Ist es nicht ein we­nig er­staun­lich, dass „Phi­lo­so­phie“ Lie­be (phí­lo) zur Weis­heit (so­phía) meint, An­thro­po­so­phie in­des nicht Mensch (an­thro­pos) zur Weis­heit und Gastro­so­phie nicht Ge­schmack zur Weis­heit? Son­dern die­se eben ei­ne Weis­heit (ei­gent­lich ja: Wis­sen) über den Men­schen bzw. über das Ku­li­na­ri­sche zum Aus­druck brin­gen möchten.

Denn Phi­lo­so­phie als „Weis­heit über die Lie­be“ (ei­gent­lich ja: Wis­sen von Freund­schaft) wä­re ja auch nicht schlecht.

(Al­ler­dings be­steht die Ge­fahr, dass ei­ni­ge We­ni­ge die­se Weis­heit de­fi­nie­ren wollen.) 

Abonnieren
Benachrichtigung bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen